Wohnen

Mit diesen Tipps schaffen Sie ein gemütliches Zuhause

Gemütliches Zuhause, Einrichten, Interieur

Auch im Badezimmer sich wohlfühlen (Bild Deborah Floden on Unsplash)

Besonders im Herbst und Winter gibt es wohl nichts Schöneres, als es sich Zuhause richtig gemütlich zu machen.

Bei den Dänen gibt es sogar ein eigenes Wort dafür: Hygge- es sich Zuhause so kuschelig wie möglich zu machen. Welche Möglichkeiten Sie haben, um Ihr Wohnen hygge zu gestalten, erfahren Sie im nachfolgenden Artikel. 

Zuhause die neue Form von Hygge geniessen 
Die eigene Wohnung, bzw. das eigene Haus ist weit mehr als blosses Wohnen.

Stattdessen geht der Trend immer mehr zur Gemütlichkeit hin- Hygge bedeutet zudem, dass Sie es sich mit Ihrer Familie oder Ihren Freunden Zuhause richtig hygge machen und somit mehr als in der Wohnung oder dem Haus "wohnen".

Ein besonderes Augenmerk, welches beim Wohnen oft vergessen wird, welches aber grossen Einfluss auf das Hygge Gefühl hat, sind die Fenster. Nackte Fensterscheiben oder Fenster versprühen einen kühlen Charme und fühlen sich eher nicht nach Zuhause an.

Daher sollten Sie bei Ihren Fenstern unbedingt auf Vorhänge, Plissees, Fensterläden oder Rollläden setzen, die zum ganzheitlichen Stil Ihrer Wohnung oder dem Haus passen. Sie werden sehen, schon diese Kleinigkeit vermittelt das Hygge Gefühl. 

Gemütlich Wohnen: nichts geht über Teppiche! 
Da es Zuhause bekanntlich am Schönsten ist, wird beim Einrichten unter dem Hygge Gesichtspunkt vor allem auf Gemütlichkeit, bzw. Behaglichkeit gesetzt.

Dies bedeutet für Sie: setzen Sie auf weiche und kuschelige Teppiche! Je nach Grösse von Wohn- oder Schlafzimmer, kann ein Teppich sofort die Raumwahrnehmung verändern, kleine Räume zum Beispiel optisch sofort vergrössern oder einen grossen Raum mittels Teppich geschickt unterteilen, etwa wenn Sie den Fernsehbereich von Ihrem Arbeitsbereich oder Essbereich trennen und abgrenzen möchten.

Im Herbst und Winter haben Sie und Ihre Gäste es dann besonders warm und kuschelig Zuhause. Orientieren Sie sich bei der Farbwahl an den restlichen Möbeln, bzw. der Wandfarbe Ihres Zimmers. 

Gemütlich Wohnen- auch im Aussenbereich 
Ganz gleich, ob Sie in der Stadt oder auf dem Land wohnen- wenn Sie über einen Balkon, einen Garten oder eine Terrasse verfügen, haben Sie ein wahres Glückslos gezogen.

Denn selbstverständlich fliesst dieser Bereich mit in das Hygge Gefühl mit hinein. Gerade in warmen Sommernächten ist es Zuhause im Garten oder auf der Terrasse gemütlich, wenn Sie dort mit der Familie oder Freunden zusammensitzen können.

Kreieren Sie beispielsweise das Hygge Gefühl mit einer Lichterkerze, Kerzenständern, Fackeln, sowie gemütlichen Sitzgelegenheiten, auf denen Sie weiche Decken oder Kissen für Ihre Gäste drapieren können. 

Wohnen- gemütlich mit Decken und Kissen 
Zuhause im Winter sich auf die Couch kuscheln oder mit Freunden einen gemütlichen Fernsehabend machen- lassen Sie dieses Hygge Gefühl aufleben, in dem Sie Ihre Couch oder Ihre Sessel mit gemütlichen Kissen und Decken drapieren.

So macht Wohnen auch im Winter oder Herbst garantiert Freude- an Decken und Kissen ist jede Farbe oder Stoffsorte willkommen- gerne können Sie diese auch untereinander mixen und so ein zusätzliches Wohlfühlklima schaffen.

Gerne können Sie auch Ihr Schlafzimmer dementsprechend gestalten- so können Sie sich entspannt nach einem langen Arbeitstag in Ihre Decken und Kissen kuscheln. 

Zuhause auch im Badezimmer sich wohlfühlen 
Schon längst ist das Badezimmer kein blosser Verweilort mehr- stattdessen wird auch dieser Raum beim Wohnen ganz explizit zum Hygge Gefühl gezählt und sollte von Ihnen auch dementsprechend eingerichtet werden.

Achten Sie auf kleine und liebevolle Details, zum Beispiel genügend Abstellfläche, Regale oder Körbe, in denen Sie Waschutensilien oder Handtücher geschickt verstauen können. Achten Sie Zuhause in diesem Raum auf Sauberkeit, dann ist das Wohnen gleich noch gemütlicher. 

Gemütlich Wohnen für Ihre Gäste 
Damit sich Ihre Gäste wie Zuhause fühlen, können Sie Ihr Gästezimmer entsprechend romantisch einrichten, zum Beispiel mit verspielter Bettwäsche, entsprechender Dekoration und einem kleinen Teppich vor dem Bett. So fühlt sich jeder Gast willkommen.