Gesundheit

Wann ist eine Testosteron-Therapie sinnvoll?  

Hormone, Testosteron, Männer,

Kann eine Testosterontherapie Jugend und Vitalität fördern? (Bild Ignacio Amenabar on Unsplash)

Ist das Hormon Testosteron tatsächlich der versprochene Jungbrunnen und hilft Männern über 50 zudem beim Abnehmen?

Ziehen Sie eine Testosteron-Therapie in Betracht, um sich mit zunehmendem Alter jünger und kräftiger zu fühlen? Oder wollen Sie mit der Hilfe von Testosteron hartnäckigen Fettpolstern den Garaus machen?

Dann sollten Sie vor Beginn der Therapie wissen, was Testosteron kann und wo die Risiken liegen. 

In der Tat klingen die angeblichen Wundertaten einer Testosteron-Therapie verlockend. Aber es gibt viele Missverständnisse darüber, was die Behandlung für Sie tun kann und was nicht.

Wenn Sie älter werden, hört sich die Testosteron-Therapie möglicherweise wie die ultimative Anti-Aging-Formel an. Die Vorteile dieser Hormone für die Gesundheit beim altersbedingten Rückgang des Testosterons sind jedoch nicht so klar, wie es auf den ersten Blick scheint. 

Verursacht ein natürlich sinkender Testosteronspiegel die Anzeichen des Alterns
Nicht unbedingt. Männer können im Alter viele Anzeichen und Symptome erfahren. Einige davon werden mit einem niedrigeren Testosteronspiegel in Verbindung gebracht: 

- Veränderungen der sexuellen Funktion. Dies können ein reduziertes sexuelles Verlangen sein, seltener auftretende spontane Erektionen und Unfruchtbarkeit. 

- Veränderungen in den Schlafmustern. Manchmal verursacht ein niedriger Testosteronspiegel Schlaflosigkeit oder andere Schlafstörungen. 

- Physische Veränderungen. Verschiedene körperliche Veränderungen sind möglich, einschliesslich eines erhöhten Körperfetts, einer verringerten Muskelmasse und -stärke sowie einer verringerten Knochendichte. Seltener treten geschwollene oder zarte Brüste auf, die sogenannte Gynäkomastie, während Haarausfall häufig ist.  

- Emotionale Veränderungen. Ein niedriger Testosteronspiegel kann zu einer Verringerung der Motivation oder des Selbstbewusstseins beitragen. Möglicherweise fühlen Sie sich traurig oder depressiv oder haben Probleme, sich zu konzentrieren oder sich an Dinge zu erinnern. 

Einige dieser Anzeichen und Symptome können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Als Auslöser kommen hier auch Nebenwirkungen von Medikamenten, obstruktive Schlafapnoe, Schilddrüsenprobleme, Diabetes und Depressionen in Frage.  

Überdies ist es möglich, dass genau diese vorgenannten Zustände die Ursache für den niedrigen Testosteronspiegel sind. Wird dann eine Behandlung dieser Erkrankungen mit Erfolg durchgeführt, steigt auch der Testosteronspiegel wieder an.

Eine Blutuntersuchung ist die einzige Möglichkeit, einen niedrigen Testosteronspiegel zu diagnostizieren. 

Kann eine Testosterontherapie Jugend und Vitalität fördern? 
Eine Testosterontherapie kann helfen, die Auswirkungen der pathologischen Testosteronunterproduktion umzukehren. Allerdings ist unklar, ob eine Testosteron-Therapie für ältere Männer, die ansonsten gesund sind, von Nutzen wäre. 

Obwohl einige Männer glauben, dass Ihnen die Einnahme von Testosteron-Medikamenten hilft, sich mit zunehmendem Alter jünger und kräftiger zu fühlen, wird dies wissenschaftlich nicht belegt. Fest steht, das Hormon bewirkt einen Zuwachs der Muskelmasse, nicht aber der Kraft. 

Was sind die Risiken einer Testosterontherapie? 
Das Hormon birgt verschiedene Risiken. Eine Testosterontherapie: 
- kann eine Schlafapnoe auslösen oder deutlich verstärken.
- verursacht häufig Akne oder andere Hautreaktionen
- stimuliert das Wachstum der Prostata und eines bestehenden Prostatakrebses 
- kann eine Vergrösserung der Brüste bewirken.
- kann die Produktion von Spermien reduzieren und/oder die Hoden schrumpfen lassen.
- erhöht das Risiko für die Bildung eines Blutgerinnsels in einer tiefen Vene. Aus diesem Grund wird eine Testosteron-Therapie mit einer Lungenembolie, einem Herzinfarkt oder Schlaganfall in Verbindung gebracht. 

Wann ist eine Testosteron-Therapie sinvoll? 
Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Risiken und Vorteile. Dieser wird auf jeden Fall den Testosteronspiegel messen, was über eine Blutprobe und anschliessende Analyse geschieht.

Wird ein zu niedriger Gehalt an Hormonen festgestellt, sollten Sie möglichst neutral die Vor- und Nachteile für Ihre Gesundheit abwägen. 

Allgemein gilt: Eine Krankheit, die zu einem ungewöhnlichen Testosteronabfall führt, kann ein Grund sein, zusätzliches Testosteron einzunehmen. Eine Behandlung des normalen Alterns mit einer Testosterontherapie ist derzeit jedoch nicht ratsam. 

Was ist Testosteron? 
Testosteron gehört zur Gruppe der Hormone. Dieser Stoff wird hauptsächlich in den Hoden produziert. Testosteron ist das männliche Sexualhormon, hat aber auch Auswirkungen auf andere Körperfunktionen. So beeinflusst Testosteron auch: 

- die Knochendichte 
- die Fettverteilung
- die Muskelkraft und deren Masse 
- die Gesichts- und Körperbehaarung
- die Produktion roter Blutkörperchen
- den Sexualtrieb
- die Spermienproduktion 

Was passiert mit dem Testosteronspiegel im Alter? 
Der Testosteronspiegel ist in der Jugend und im frühen Erwachsenenalter am höchsten. Wenn Sie älter werden, sinkt Ihr Testosteronspiegel allmählich - normalerweise etwa 1 Prozent pro Jahr nach dem 30. Lebensjahr.

Bei älteren Männern ist es wichtig festzustellen, ob ein niedriger Testosteronspiegel einfach auf das normale Altern zurückzuführen ist oder ob eine Krankheit ursächlich ist. 

Warum wird gelegentlich jungen Männern Testosteron verabreicht? 
Hypogonadismus ist eine Krankheit, die Männern jeden Alters auftreten kann. Bei diesem pathologischen Vorgang kann der Körper aufgrund eines Problems mit den Hoden oder mit der Hypophyse, die die Hoden kontrolliert, keine normalen Testosteronmengen mehr produzieren.

Eine Testosteron-Ersatztherapie kann die Anzeichen und Symptome eines niedrigen Testosteron-Spiegels bei diesen Männern verbessern. Es wird in Einzelfällen sogar von einer Umkehr berichtet.

Ärzte können Testosteron als Injektionen, Pellets, Pflaster oder in einem Gel verschreiben. Auf natürlichem Weg lässt sich der Testosteron-Spiegel durch mehr Bewegung und eine Gewichtsreduktion fördern.