PANDEMIE

Wie die Welt nach Corona aussehen könnte 

Corona, Virus, Influenca, Grippe, Pandemie, Impfstoff, Medikamente

Unmittelbare Auswirkungen der Corona Pandemie (Photo CDC on Unsplash)

Es besteht kein Zweifel daran, dass die COVID-19-Pandemie tiefe Spuren in der Erinnerung der Menschen hinterlassen wird. Welche werden das sein? 

Dieses Virus hat bei all seiner Schrecklichkeit und der hohen Zahl von Opfern seine guten Seiten. Diese könnenden den Leadern unserer Welt eine Anregung sein, ihre Aufgabe nach Corona besser zu machen. 

Doch welche positiven Effekte hat dieses teuflische Virus überhaupt? 
Seit dem Verhängen von Ausgangsbeschränkungen, der Schliessung von Betrieben und Fabriken und der Anordnung an die Bevölkerung zuhause zu bleiben, ist die Luftbelastung mit CO2 und anderen Schadstoffen drastisch gesunken.

Es gibt etliche Metropolen auf der Welt, in denen die Bewohner seit Jahrzehnten zum ersten Mal wieder frei durchatmen können, beispielsweise in Manila, Jakarta, New York, Shanghai oder Hongkong. 

Das permanente Leben zuhause, ganz ohne den Alltagsstress und den täglichen Gang zur Arbeit, hat Menschen wieder enger zusammengeführt.

Paare, deren Zusammenleben zuvor aus dem Teilen der Wohnung und dem gemeinsamen Fernsehabend bestand, führen inzwischen wieder konstruktive Gespräche und lernen sich neu kennen.  

Aufgrund der gemeinsamen Bedrohung haben einige Länder ihre Vorbehalte beiseite geschoben und arbeiten konstruktiv mit Staaten zusammen, die zuvor nicht unbedingt als befreundet galten. 

Unmittelbare Auswirkungen der Corona Pandemie 
Dieses Virus hat nicht nur während seiner aktiven Zeit einen direkten Einfluss auf verschiedenste Bereiche, sondern wird sich nachhaltig bemerkbar machen. 

Weltweit werden sich vermutlich Veränderungen in der Arbeitswelt ergeben, zumindest in einigen Branchen. Bislang haben es Unternehmen vorgezogen, ihre Mitarbeiter in Büros zu beschäftigen.

Durch Corona entstand der Zwang, Arbeitsplätze in das Zuhause der Angestellten zu verlegen, um einen Betrieb provisorisch aufrecht erhalten zu können. Da sich dies offensichtlich bewährt, werden in der Zukunft wahrscheinlich deutlich mehr Heimarbeitsplätze angeboten.  

Obendrein wird von Fachleuten angenommen, dass die allgemeine Reiselust verebben wird. Dies soll auch beruflich bedingte Flüge betreffen, denn zukünftig werden vermutlich häufiger Videokonferenzen das persönliche Vieraugengespräch ersetzen.  

Überdies muss die fortschreitende Globalisierung überdacht werden, denn nur mit deren Hilfe konnte sich Corona binnen weniger Tage weltweit ausbreiten. 

Warum gibt es keinen Impfstoff gegen Corona? 
Dieser COVID-19 Virus war bis zu seinem Ausbruch in China unbekannt. Die Entwicklung eines Impfstoffs benötigt Zeit, denn es müssen zuerst die Antikörper entstehen, damit dieses Mittel eine Wirkung zeigen kann. 

Wie lange wird die Pandemie andauern?  
Diese Frage lässt sich derzeit nicht beantworten. Für gewöhnlich klingen Virus-Epidemien spätestens nach rund 6 Monaten ab. Allerdings unterscheidet sich COVID-19 in vielen Punkten von den bisher bekannten Virusarten.

Deshalb befürchten Wissenschaftler, dass dieses Virus auch ein deutlich verändertes Verhalten bei seiner Entwicklung in der Zukunft aufzeigen wird. 

Warum sind vorwiegend ältere Menschen unter den Opfern?  
COVID-19 verursacht vornehmlich Erkrankungen der Lunge, wobei jüngste Berichte auch von Schäden an Herz und Leber berichten.

Damit das Virus maximalen Schaden anrichten kann, muss es sich ungestört vermehren können. Bei einem intakten Immunsystem ist dies nur schwer möglich.

Da bei älteren Menschen, deutlich jenseits Ü50, das Immunsystem physiologisch bedingt weniger stark ist, sind ältere Menschen deutlich anfälliger für schwere Erkrankungen, ausgelöst durch COVID-19.