Bewegung

Weshalb Spaziergänge wichtig für die Psyche sind

Spazieren, Stress, Psyche, Natur

Spazieren Sie Ihrem Stress davon (Bild Adrian Infernuss on Unsplash)

Ein Spaziergang an der frischen Luft tut gut. Diese Erfahrung haben Sie sicher schon gemacht.

Doch obwohl man um die wohltuende Wirkung für Körper und Geist weiss, baut man viel zu selten einen ausgedehnten Spaziergang in den oft stressigen Alltag ein. Dabei gibt es gute Gründe, um öfter raus aus dem Haus und rein in die Natur zu spazieren. 

Ein Spaziergang für die geistige Gesundheit
In Bewegung zu bleiben ist wichtig. Nicht nur, um den Körper fit zu halten. Bewegung fördert die geistige Gesundheit. Wenn der Kopf mal wieder voll ist und die Gedanken Sie quälen, sollten Sie sich ganz bewusst die Zeit nehmen, abzuschalten.

Dafür eignet sich ein Spaziergang hervorragend. Er ist körperlich wenig anstrengend und bietet Ihnen die perfekte Gelegenheit, die Gedanken schweifen zu lassen. 

Ausserdem können Sie überall spazieren. Im Wald, über Felder, Berge, durch die Stadt. Direkt vor Ihrer Haustür können Sie losgehen und spazieren, so lange Sie möchten.

Vielleicht entdecken Sie auf diese Weise Ihre Stadt ganz neu und finden einen neuen Lieblingsort, an den Sie sich zurückziehen können. 

Die Psyche entlasten 
Viele Menschen berichten darüber, dass sie, wenn sie ein Problem quält und nachts nicht schlafen lässt, gerne bei einem spazieren ausführlich darüber nachdenken.

Dem Problem den Raum zu geben, von allen Seiten beleuchtet zu werden und sich wirklich damit auseinanderzusetzen ist gesund, denn so nehmen Sie Ihre Sorgen nicht mit ins Bett und lassen sich den ganzen Tag über unterbewusst beeinflussen.

Fernab von Ablenkung und Alltag lassen sich auch für die schwierigsten Probleme zumindest Lösungsansätze finden. Sie entlasten Ihre Psyche und die geistige Gesundheit profitiert von diesem neuen Ansatz der Problemlösung. 

Spazieren Sie Ihrem Stress davon 
Depressionen, Burn-Out, Schlafprobleme. Die Liste der psychischen Erkrankungen, die von Überarbeitung und Stress herrühren, ist lang. Um solchen Krankheiten vorzubeugen und die geistige Gesundheit zu stärken, ist es wichtig, Bewegung in den Alltag zu integrieren.

Während des Spazierens sollten Sie nicht nur über die Arbeit grübeln, sondern Ihre Umwelt bewusst wahrnehmen. Die Natur hat einiges sehenswertes zu bieten und wer die Augen offenhält, entdeckt auch versteckte Schönheiten. Trainieren Sie Ihre Psyche darauf, beim Spazieren durchzuatmen und zu entspannen. 

Tiefenentspannung für die Psyche 
Eine Studie britischer Forscher zeigt, dass das Entspannungsgefühl an der frischen Luft bereits nach fünf Minuten spürbar wird. Auf einem Spaziergang können Sie loslassen und entweder abschalten oder bewusst nachdenken, in jedem Fall werden Sie sich danach entspannter und leichter fühlen.

Selbst Menschen, die anfangs nicht von der Auswirkung auf Ihre geistige Gesundheit überzeugt gewesen sind, konnten einen positiven Effekt nicht leugnen. Der Körper und der Geist gewöhnen sich an diese Routine und verlangen geradezu nach einem Spaziergang, wenn die Anspannung und der Stress zu gross werden. 

Idealerweise bauen Sie jeden Tag einen 30-minütigen Spaziergang in Ihren üblichen Rhythmus ein, um Ihre geistige Gesundheit zu stärken.

Das mag anfangs schwerfallen und nach viel klingen, aber nach wenigen Wochen haben Sie sich an die Bewegung gewöhnt und möchten nicht mehr darauf verzichten, täglich ein wenig zu spazieren.

Besonders nach einem langen Tag im Büro und vielem Sitzen tut es der Psyche gut, den Kopf an der Luft freizukriegen. Wer die Möglichkeit hat, sollte von der Arbeit nach Hause spazieren oder ein paar Stationen früher aus Bahn oder Bus steigen, um die letzten Meter zu Fuss zurückzulegen.

Selbst kleine Strecken wirken sich positiv auf Ihre Psyche aus und Ihre geistige Gesundheit wird es Ihnen danken.